Was bedeutet NLP?

 

Es ist eine äußerst erfolgreiche Methode, um tatsächliche und dauerhafte persönliche Veränderungen in möglichst kurzer Zeit zu erreichen. Schritt für Schritt nachvollziehbar geht es um die effektive Nutzung des Gehirns.

 

Ungefähr in den 1970er Jahren entwickelte sich NLP aus der Beobachtung erfolgreicher Menschen. Die beiden Amerikaner Richard Bandler (Informatiker und Psychologe) und John Grinder (Sprachwissenschaftler) analysierten die Arbeitsweisen von bedeutenden Therapeuten ihrer Zeit wie zum Beispiel:

 

  • Fritz Perls (Gestalttherapie),
  • Virginia Satir (Systemische Familientherapie),
  • Milton Erickson (Hypnosetherapie) und
  • Moshe´Feldenkrais (Körpertherapie). 

 

Ihre Ausgangsfrage war: "Was machen erfolgreiche Persönlichkeiten anders als andere, und lassen sich ihre Methoden systematisch erfassen und reproduzieren?" Aus dem Erforschen der Wirkungsmechanismen des menschlichen Geistes entwickelten sie Modelle zur Umsetzung in praktische Vorgehensweisen. Die faszinierende Einfachheit und Effektivität ihrer Lernanleitungen verbreitete sich schnell. NLP wird inzwischen verstärkt in der beruflichen Fortbildung zur Steigerung der Erfolgsorientierung eingesetzt.

 

  • N euro bezieht sich auf die Ergebnisse aus der Gehirnforschung,
  • L inguistisches bezieht sich auf die Ergebnisse aus der Sprachforschung und
  • P rogrammieren bezieht sich auf die Ergebnisse aus der Kybernetik (Systemdenken).

 

Besondere menschliche Fähigkeiten können somit entfaltet und weiter entwickelt werden. NLP fördert eine effektive Kommunikation verbunden mit einer intensiven Motivation und erfolgreichem Handeln.

Ausbildung zum NLP-Practitioner:

1. Modul (2 Tage): Kommunikation & Selbstmanagement

 

Mit NLP nutzen Sie Ihr höchstes Wohlgefühl als Ausgangspunkt für Ihre Entscheidungen und Ihr Handeln. Sie können mit NLP zielorientiert leben, Fehler als Feedback verstehen, Ihr Selbstwertgefühl stärken und ihre Flexibilität erhöhen.

 

2. Modul (2 Tage): Wahrnehmung & Körpersprache

 

Sie erfahren, wie Sie zu anderen Menschen eine vertrauensvolle und stabile Beziehung aufbauen und führen können. NLP ermöglicht Ihnen, durch die Körpersprache gezielt auf andere Menschen einzugehen. Das Trainieren von Wahrnehmung, unterschiedlichen Wahrnehmungspositionen und der Körpersprache führt Sie zu einem tieferen Verständnis und neuen effektiven Handlungsmöglichkeiten in konfliktgeladenen Kommunikationsprozessen.

 

3. Modul (2 Tage): Fragetechniken & Ziele

 

NLP-Fragetechniken helfen Ihnen dabei, aus der Art, wie jemand seine Sätze formuliert, zu verstehen, wie er sein Erleben und Denken verzerrt. Mit NLP trainieren Sie Fragen so zu stellen, dass Klarheit und Präzision entstehen. Ziele entfalten ihre kraftvolle Anziehungskraft durch die Vorstellungen, die sie begleiten. Diese Vorstellungen sind mit NLP optimal gestaltbar.

 

4. Modul (2Tage): Ankern / Auslöser

 

Alte negative Erfahrungen oder bestimmte Dinge aus unserer Umgebung lösen in uns manchmal negative Stimmungen aus. Mit NLP können Sie diese Auslöserfinden und bewusst verändern.

 

5. Modul (2 Tage): Reframing / Umdeuten

 

Für manche Menschen ist ein Glas schon halb leer und für andere ist es noch halb voll. NLP trainiert die Flexibilität in der Bedeutungsgebung. Mit NLP betrachten sie Probleme z. B. als hilfreiche Chancen zur Weiterentwicklung und nutzen sie als sinnvolle Wegweiser.

 

6. Modul (2 Tage): Milton-Modell & Trance

 

Alltags- und Arbeitssituationen enthalten viele "störende" Trance-Phänomene. NLP ermöglicht Ihnen, gewinnbringend damit umzugehen.

 

7. Modul (2 Tage): Submodalitäten

 

Menschen machen sich viele innere Bilder, die oft auch sorgenvoll und belastend sind. NLP vermittelt den förderlichen Umgang mit der inneren Bilderwelt.

 

8. Modul (2 Tage): Strategien

 

NLP wurde aus der Beobachtung der äußeren Verhaltensweisen und inneren Prozesse besonders erfolgreicher Menschen entwickelt. Ein Beispiel zur Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen sind die 3 Strategiephasen von Walt Disney: "Träumer, Kritiker und Realist". NLP hilft Ihnen, Ihre eigenen Motivations- und Erfolgsstrategien herauszufinden, bewusst weiterzuentwickeln und gezielt einzusetzen.

 

9. Modul (2 Tage): Timeline & Assessment

 

Erarbeiten Sie sich einen Lösungsweg zu einem aktuellen Thema über die Vorstellung der erfolgreichen Zukunft.

Ausbildung zum NLP-Master:

1. Modul (2 Tage): Werte

Kriterien und Werte: Für jeden Entscheidungsprozess sind Kriterien unbedingt notwendig. In der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit bilden sie eine Hierarchie und sind so eine Orientierung für die Motivation:

  • Herausfinden und Nutzbarmachen von Werten
  • Hierarchie der Kriterien
  • Umgang mit Wertkonflikten und wie man sie auflöst

2. Modul (2 Tage): Beliefs

Fortgeschrittene Beliefarbeit: „Glaube an Grenzen und sie gehören Dir!” Wer sich an anspruchsvolle Aufgaben wagt, braucht einen freien Handlungsspielraum sowie Selbstachtung und Selbstwertgefühl. Erfolg beginnt bekanntlich im Kopf, denn Vorannahmen bestimmen unser Denken und Handeln. Sie sind die Basis unserer Motivation und können sich verändern oder bewusst verändert werden. NLP ermöglicht Ihnen die Wahlfreiheit in Bezug auf das eigene Glaubenssystem und bietet Ihnen Techniken zum Erkennen und Entmachten einschränkender Glaubenssätze und dem Aufbau förderlicher Glaubenssätze an.

3. Modul (2 Tage): Meta-Programme & Sleight-of-Mouth-Patterns

Meta-Programme – das Persönlichkeitsmodell im NLP: Logisch übergeordnete Filter steuern unser Verhalten. Sie enthalten die Konstruktions-Prinzipien, nach denen wir unsere Strategien aufbauen wie z. B.:

  • Ziel- oder Problemorientierung
  • Internale oder externale Referenz
  • Aktive oder reaktive Einstellung
  • Induktives oder deduktives Denken

Sie entdecken die beständigen Grundstrukturen der Informationsverarbeitung und Motivation. Wenn Sie die Metaprogramme Ihres Gesprächspartners erkennen und spiegeln, beschleunigen Sie die Effizienz Ihrer Gesprächsführung.

Sleight of Mouth: Diese „Verbal-Tricks” ermöglichen eine flexible Reaktion auf Aussagen Ihres Gesprächspartners und können feste Überzeugungen auflockern. Diese rhetorischen Antwortformen können auch sehr wirksam in Verhandlungssituationen eingesetzt werden.

4. Modul (2 Tage): Re-Imprinting & Mentoren

Mit Re-Imprinting können Sie negative Schlüsselerlebnisse neu organisieren, denn sie beeinflussen unser Erleben und damit unsere Reaktionen und unser Verhalten

  • Identifizieren von Prägungserfahrungen
  • Veränderung von lebensgeschichtlichen Prägungen (Re-Imprinting in 5 Schritten)
  • Mit der Mentoren-Ressource-Technik reichert man Ziele mit neuen Energien und Ideen kreativ an. Hierfür nutzt man Ratgeber, wohlwollende Freunde, Idole und alles, was man als Unterstützung erlebt

5. Modul (2 Tage): Modellieren & Core-Transformation

Vorgehensweise in einem Modeling-Projekt: Das Lernen am Beispiel wird als Strategie angewandt, um herauszufinden, wie jemand etwas macht. So bekommt man durch Beobachten und Abbilden konkreten Aufschluss über die Komponenten der Überzeugungen, Verhaltensschritte, äußeren Bedingungen etc. Dies ermöglicht, fremdes Verhalten nachzuvollziehen bzw. selbst erfolgreich auszuführen. Gehen Sie den Weg zu Ihrer persönlichen Exzellenz indem Sie von Könnern lernen und von der Nutzung ihrer geeigneten inneren Prozesse (Strategien) profitieren. Sie trainieren das Auspacken von exzellenten Strategien, die Reduktion auf die wesentlichen Schritte und die Übertragung auf die eigene Person bzw. das Nutzbarmachen für andere.

Imperative Selbst-Analyse: Erkunden der „Kern-Botschaften“, die man aussendet

Core Transformation: Wie Sie die innere Quelle erreichen und aus der eigenen Kraft schöpfen. Dieses Format bringt Sie mit Ihrem Wesenskern in Verbindung und wirkt stärkend und Energie aufbauend. Außerdem können die Verhaltensweisen und Gefühle transformiert werden,die Sie bisher an sich selbst wenig schätzen.

6. Modul (2 Tage): Arbeit mit Systemen

Arbeit mit Systemen (Gruppen, Familien, Teams): In der Kybernetik und der Systemtheorie bringt man in einem System alles mit allem in Verbindung. Dabei sprengen die komplexen zirkulären Wechselbeziehungen die einfachen Kausalitätsverhältnisse. Hier spielen die Gesetze der autonomen Selbstorganisation eines Systems eine entscheidende Rolle.

  • Organisationen oder Gruppen aktivieren selbständig durch die Beteiligten die Themen (oder Probleme) die zur Weiterentwicklung beitragen können. Die Ausbildungsgruppe wendet systemische Sichtweisen auf sich selbst an. 
  • Entwicklungsphasen von Gruppen / Teams: Forming, Storming, Norming, Performing
  • Zirkuläres Fragen
  • Kontextklärung bei Erstinterview
  • Verhandlungsmodelle, Konfliktmanagement: Widersprüchliche, einander ausschließende oder miteinander im Streit liegende Parteien zur Integration und Aussöhnung führen, z. B. auf der Ebene des „Win-Win”
  • S.O.A.R. ist ein Problemlösungsmodell, das systematisch von gegebenen Zuständen ausgeht und geeignete Auslöser für ein bestimmtes Verhalten oder Operationen definiert, die den gewünschten Ziel-Zustand dann herbeiführen
  • Multi-Level-Kommunikation: z. B. gleichzeitig mit einer Gruppe und einzelnen arbeiten und sich auf sie einzustellen zu können
  • Einführung in Präsentation und Arbeit mit Gruppen

7. Modul (2 Tage): Trance

Alltags- und Arbeitssituationen enthalten viele „störende“ Trancephänomene. NLP ermöglicht Ihnen, gewinnbringend damit umzugehen. Das Milton-Modell bezieht sich auf die Trance-Techniken von Milton Erickson. Hier werden durch spezielle Methoden machtvolle unbewusste Ressourcen aktiviert.

  • Vertiefung von Milton-Modell und Meta-Modell mit Übungen zu den hypnotischen Sprachmustern.
  • Fortgeschrittene Methoden der Trance-Induktion: Sie trainieren Wege der Kommunikation und Kooperation mit dem eigenen Unbewussten bzw. dem Ihrer Gesprächspartner.
  • Experimentelles Erkunden von Trance-Phänomenen und ihrer Nutzbarkeit in Alltagssituationen.
  • Problem- versus Lösungstrance
  • Strategische Interventionen in der Trance-Arbeit

8. Modul (2 Tage): Time-Line & Submodalitäten

Erweiterte Timeline-Arbeit durch fortgeschrittene Techniken: Setzen Sie Ihre mentale Zeitlinie für Ihre zukünftigen Erfolge ein (Ziele-Arbeit auf der Timeline) – Nutzen Sie Ihre Vision für Veränderungsprozesse auf dem eigenen Lebensweg – Nehmen Sie Ihren eigenen Lebensweg "unter die Lupe“ und erkennen Sie die Organisationsprinzipien, die Ihren Lebensweg bestimmen.

Fortgeschrittene Submodalitäten durch fortgeschrittene Techniken: Das Gehirn nimmt innerhalb eines Sinnes Einstellungen vor: Die kleinsten wahrnehmbaren Einheiten, die den Unterschied machen entsprechend der Bedeutung des Erlebnisses. Diese vegetative Aktivität geschieht unwillkürlich. Sie kann jedoch auch bewusst gemacht und sogar gesteuert werden, um z. B. die Deutung und Einordnung eines Erlebnisses zu modifizieren.

9. Modul (2 Tage): Assessment:

Das Testing beinhaltet die Präsentation der Erfahrungen aus den supervisorisch begleiteten Projekten. Demonstration von alltags- und berufsspezifischen Anwendungen durch die Teilnehmer. Danach erfolgt die Zertifizierung zum NLP-Master, DVNLP.

!!! Supervision!!!

Den Anforderungen des DVNLP entsprechend sind während der NLP-Master-Ausbildung zusätzlich 15 Stunden Supervision durch  einen NLP-Lehrtrainer erforderlich.

Die Supervision findet in kleinen Arbeitsgruppen statt und beinhaltet die Umsetzung der Ausbildungsinhalte, das selbst gewählte Modellierungsprojekt sowie die Zusammenarbeit in der Arbeitsgruppe.

Pro Gruppe finden nach Vereinbarung 5 Termine zu je 3 Supervisionsstunden(180 Minuten) statt.

 

 

 

"Was ich heute bin,

ist ein Hinweis auf das,

was ich gelernt habe,

aber nicht auf das,

was mein Potential ist."

(Virginia Satir)

 

 

 

 

 

"Ich bin nicht

an beweglichen Körpern,

sondern an beweglichem

Geist interessiert."

(Moshe´Feldenkrais)

 

 

 

Expose` kostenlos anforden!

 

Sie erhalten dann nähere Informationen

zu den Ausbildungsinhalten

(c) by Daniela Mohrmann 2011